Kontiki Tauchausflug 09. Juli 2016

Zurück | Übersicht | Weiter >

Eintreffen der Taucherin und Taucher um 15.00h im Hafen Alpenquai Luzern. Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen von über 300 Celsius warteten wir auf die Fahrer, die sich bemühten Luzern zu erkunden um schlussendlich doch noch einen Parkplatz zu finden. In der Zwischenzeit verstauten wir das Material auf der Kontiki. 

Um 15.00h steuert der Skipper Georg Hoch mit Marcel Schicke die Kontiki Richtung Wispelen. An Bord Taucherin Barbara und 11 Taucher mit einer Begleitperson.

12

Kurz vor Wispelen bereiteten sich die Ersten für den Tauchgang vor. Nun schnell ins kühle Wasser springen, mit dem Tauchpartner noch die letzten Absprachen und abtauchen. Die Sicht lässt bis 20m einiges zu wünschen übrig, besserte sich aber zunehmend. Durch eine, nach dem Abstieg verlorene 2kg Bleitasche ist meine Tarierung alles andere als Ideal. Dadurch wird der Tauchgang mehr oder weniger frühzeitig beendet. Zurück beim Boot erwartete uns die Crew und Barbara die infolge einer früheren Erkältung nicht abtauchen konnte. 

Bis die Nächsten aus dem Wasser kamen hatten wir nun genügend Zeit und Platz unsere Ausrüstung für den nächsten Tauchgang vorzubereiten.

Nachdem die Letzten auf dem Boot waren steuerte Georg Untermatt an.
Nach einem gekonnten Anlegemanöver am Steg wurde der Grill in Betrieb genommen.

3

Bis zum Nachttauchgang wurde grilliert, Gespräche geführt oder eine Ruhepause eingelegt.

456

Als sich die Sonne langsam dem Horizont näherte, bereiteten sich alle Taucher für den Nachttauchgang vor. 

7

Die Sicht entsprach dem Nachmittagstauchgang, doch nebst den Kaulquappen, kleinen und grossen Eglis, sind doch noch hin und wieder Hechte und riesige Aale zu sehen.

Bei einer warmen Sternennacht mit Mondsichel fuhren wir zurück nach Luzern und erreichten unseren Ausgangspunkt um 24.00h.

Für den tollen Ausflug möchte ich mich im Namen aller Beteiligten recht  herzlich bedanken.
Der Verlierer beim Karten ziehen
Heinz

8

Fotos: Roger und Heinz